Die Inhalte dieser Website sind urheberrechtlich geschützt. Eine Veröffentlichung in einem anderen Medium (auch auszugsweise) bedarf der schriftlichen Zustimmung der Seitenbetreiber.

Tjaky & Rudi
 
office@bikerwelt.at      
 
  NEWS
News-Archiv
 
  Niederösterreich
Niederösterr. - Burgenld.
Niederösterr. - Steiermark
Salzburg
Salzburg - Kärnten
Salzburg - Oberösterreich
Salzburg - Tirol
Salzburg - Steiermark
Oberösterr. - Steiermark
Kärnten
Wien

Griechenland 2007
Griechenland 2006
Griechenland 2005
Griechenland 2004
Griechenland 2003
Griechenland 2002
Griechenland 2001
Griechenland 1999
Bikerclubs Griechenland
 
  Bikerszene in Österreich
Clubs, Vereine, ...
Dachorganisationen
Events-Berichte
Biker-Benefiz Nachlese
Fahren im Konvoi
Motorradkalender

Bikerwelt-Aufnäher
 
  Sicherheitstipps
Schutzkleidung
Anhalte-/Überholweg
Neueinsteiger-Eckerl
Gefahren
Verkehrszeichen
Bastelstunde
Buchtipps
Bikerfreundliche Betriebe
Puzzles
Fotoimpressionen
Bikerwitze
Comix
An den Pranger
Tattoo
Forum
Grusskarten
Gästebuch
 
  Pioniere der Schotterstraße
Das Tagebuch
Italien 1956
 
  Touren-Links
Priv. Biker-Sites
Firmen
Organisationen
Motorrad-Recht
Wetter
Zeitschriften online
Linktausch
 
  Verkehr
Tourismus
 
  Wir
Unsere Motorräder
Geschichte der Bikerwelt
Pressespiegel
e-mail
Impressum
   
  seit 17.4.2000




WEGBERECHNUNGEN

Berechnung von Reaktionsweg, Bremsweg und Anhalteweg
Gib hier eine Geschwindigkeit Deiner Wahl ein.
Geschwindigkeit (km/h):
 


Bei einer Geschwindigkeit von km/h benötigst Du auf

trockener Fahrbahn
Reaktionsweg: 0m + Bremsweg 0m =
Anhalteweg 0m
nasser Fahrbahn
Reaktionsweg: 0m + Bremsweg 0m = Anhalteweg 0m
Schnee, Laub, Rollsplit, Erde
Reaktionsweg: 0m + Bremsweg 0m = Anhalteweg 0m
Straßenglätte, Eis
Reaktionsweg: 0m + Bremsweg 0m = Anhalteweg 0m


Diese Wegberechnungen entsprechen der österreichischen Fahrschul-Mathematik.

Der Anhalteweg

  • Was ist er?

  • Woraus setzt er sich zusammen?

  • Wovon ist er abhängig?

  • Wie läßt er sich verkürzen?

Der Anhalteweg ist der Weg, den das Fahrzeug vom Erkennen der Gefahr bis zum Stillstand zurücklegt, und setzt sich zusammen aus dem Reaktonsweg und dem Bremsweg.
In erster Linie ist der Anhalteweg abhängig von der Fahrgeschwindigkeit und der Reaktionszeit.
Auch die Fahrbahnverhältnisse tragen sehr zur Verlängerung oder Verkürzung des Anhaltewegs bei.
Bei folgenden Strassenverhältnissen verlängert sich der Bremsweg um:
bei:
nasser Fahrbahn x 2
Schnee, Laub, Rollsplitt, Erde x 4
Strassenglätte, Eis x 10

Die angenommene Reaktionszeit von einer Sekunde entspricht der Formel
(V : 10) x 3.

Um den Bremsweg zu errechnen benötigt man die Formel
(V : 10) x (V : 10).

V = Geschwindigkeit

Die Reaktionszeit lässt sich durch aufmerksame Fahrweise um ein weiteres Drittel verkürzen, was auch wieder einige Meter weniger ausmacht.
Durch bremsbereites Fahren lässt sich dieser um noch ein Drittel verkürzen.

Der Bremsweg ist aber auch von der Beschaffung der Reifen (Sommer- o. Winter-, Spikesreifen) und natürlich vom Zustand der Bremsen und der Bremsflüssigkeit abhängig.
Ein Wechsel der Bremsflüssigkeit sollte alle 2 - 3 Jahre oder lt. Betriebsanleitung (Werkstatt) vorgenommen werden, da sich sonst Wasser mit der hygroskopischen (= Wasser anziehenden) Bremsflüssigkeit vermischen könnte.
Dadurch verringert sich der Siedepunkt und es bilden sich Dampfblasen in den Leitungen.
Es kann in der Folge kein fester Druck auf den Hauptbremszylinder und die Radbremszylinder ausgeübt werden. Der Wiederstand des Bremspedals wird schwammig und die Bremsung kann nicht mehr wirkungsvoll erfolgen!

 



© Copyright by Tatjana Suchovsky & Rudi Benesch
Die Inhalte dieser Website haben wir nach bestem Wissen zusammengestellt, können jedoch keine Garantie für Vollständigkeit oder Richtigkeit übernehmen. Wenn du einen Fehler oder missverständliche Passagen entdeckst, bitten wir um eine Mitteilung per E-Mail.