METHONI (10. - 11. 6. 2003)


Abendstimmung in MethoniKleiner und verträumter als erwartet präsentiert sich uns dieser Ort, der zwar mit einigen schönen, niedrigen Hotels und kleinen Bungalow-Anlagen aufwarten kann, dessen Straßenbild aber noch nicht von Souvenirläden dominiert ist, sondern von "ganz normalen" Geschäften wie Bäcker, Fleischhauer, Supermarkt, Werkzeughandlung oder Trafik. Auch einen Bankomaten gibt es.

Der Hauptplatz wird gerade aus- und umgebaut. Vielleicht wird es in ein paar Jahren auch eine asphaltierte Straße zum Hafen geben. Jetzt erreicht man ihn über den festgepressten Sand zwischen Meer und Burg. Der Spaziergang endet zwischen Fischerbooten, die im fast bewegungslosen Meer vor Anker liegen.

Klares Wasser auch im HafenDer Juni gilt in Methoni noch als Vorsaison. Abends ist es in dem Städtchen so ruhig, dass Tanzwütige vergeblich ein Lokal suchen, das für entsprechende Musik sorgt. Im Juli und August ist mehr los, erzählt man uns. Wir haben die Tage dort genossen: intensives Ausruhen von unseren bisherigen Touren und Kraft für neue Taten sammeln.

Ein eigenes Schauspiel sind die Kampfflieger der griechischen Armee, die ein- bis zweimal am Tag Methoni überfliegen, um mit Überschallgeschwindigkeit über dem Meer zu entschwinden.

Methoni i der Morgensonne In Methoni ist es im ersten Junidrittel bereits wärmer. Hier erleben wir die erste schwüle Nacht, in der wir die Schlafsäcke aufmachen. Auch die Tage werden wärmer - bis zu 35° C - die recht unerträglich sind, wenn der Wind, der vom Meer hereinkommt, einschläft. Das tut er aber glücklicher Weise sehr selten. In Methoni holen wir zum erstenmal den Mückenschutz aus dem Gepäck.


Internet-Cafe CoypeiosDas Internetcafe Coypeios (erkennbar an einem ganz kleinen roten Schild, auf dem "Cafe Romeo" steht), befindet sich zwei Häuserblöcke vom Festungseingang entfernt. 1 Stunde kostet 3,- Euro, die Verbindung ist gut, die drei Plätze im Halbstock sind im Juni noch wenig ausgelastet. Das Lokal verfügt über einen Billardtisch und ist Treffpunkt der Jugend von Methoni. Neben allen Arten von Getränken werden auch Snacks angeboten.

irsam@otenet.gr





Abendstimmung im Fischerdorf

Zurück   Weiter



Bikerwelt

Unsere Griechenland- und Thailandreisen:

1999 | 2001 | 2002 | 2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 | 2008 | 2009
selbst gefahren und erlebt
von den Betreibern der Bikerwelt, Tjaky und Rudi
www.bikerwelt.at


Impressum