CAMPING KATO ALISSOS (12. 6. 2003)


Camping Kato AlissosEr liegt weitab vom Schuss, ist dank der guten Beschilderung aber leicht zu finden. Über festgefahrene Schotterwege gelangt man von der Rezeption, in die ein kleiner Mini Markt integriert ist, zu den Stellplätzen, die im vorderen Teil mit Pappeln (uiui!) bepflanzt sind. Ihre baumwollartigen Pollenbällchen bedecken Mitte Juni immer noch den Boden. Im hinteren Teil des Platzes gibt es keine Pappeln. Dort hält es auch ein Pollenallergiker wie Rudi eine Nacht aus.

Vorne an den Logenplätzen des Restaurants weht eine heftige kühle Brise vom Meer herein, die sich jedoch an den ersten Bäumen fängt und beruhigt. Am Campingplatz herrscht nicht nur Wind- sondern auch sonstige Stille, besonders bei Nacht.

Die Sanitäranlagen sind in Ordnung. Es gibt Klopapier und sogar Seifenspender bei den Handwaschbecken.

Der Badestrand liegt 10 Meter tiefer.

Für eine Nächtigung und ein paar Stunden Erholung genügte der Platz unseren Ansprüchen. Für einen längeren Aufenthalt wäre er uns zu weit weg von einer Stadt und den damit verbundenen Einkaufs- und Vergnügungsmöglichkeiten gewesen.

Mit 11,30 Euro pro Nacht (2 Personen, 2 Motorräder, 1 Zelt) liegt er unter dem Durchschnitt und war der preisgünstigste, den wir auf dieser Tour in Anspruch genommen haben.

www.camping-kato-alissos.gr

info@camping-kato-alissos.gr

Im Restaurant Panorama gleich neben der Einfahrt zum Campingplatz kann man den herrlichen Ausblick auf schaumgekrönte Wellen, auf Patra, die hohen Berge dahinter und das Festland genießen. Das Essen schmeckt gut, doch ist die Hauptspeise so bemessen, daß auch ein schwächerer Esser noch locker eine Vor- und eine Nachspeise in sich hineinbringt. Der einzige Kellner scheint mit den Bestellungen seiner nicht allzu zahlreichen Gäste etwas überfordert - wir nehmen es gelassen, wir sind auf Urlaub und haben Zeit.

Zurück   Weiter

Bereich auswählen


Bikerwelt

Unsere Griechenland- und Thailandreisen:

1999 | 2001 | 2002 | 2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 | 2008 | 2009
selbst gefahren und erlebt
von den Betreibern der Bikerwelt, Tjaky und Rudi
www.bikerwelt.at


Impressum